KOSTBARKEITEN

aus dem 20. Jahrhundert. Mario Venzago über Honegger, Schönberg und andere
Ein Gespräch mit Doris Lanz

Elf Jahre war Mario Venzago Chefdirigent des Berner Symphonieorchesters. Allein schon die Rahmendaten dieser Ära sind eindrücklich: Rund 250 Konzerte waren Chefsache, hinzu kamen sieben realisierte und zwei der Corona-Pandemie zum Opfer gefallene Opernproduktionen. Für die Orchesterkonzerte entwarf Venzago nahezu 130 unterschiedliche Konzertprogramme, die erfrischend viel Musik des 20. und 21. Jahrhunderts enthielten: In 70 Prozent der Programme tauchte mindestens ein Werk auf, das in den vergangenen 120 Jahren komponiert worden war. Häufiger waren es zwei oder drei Titel, und bisweilen wurde ein ganzer Konzertabend moderner oder zeitgenössischer Musik gewidmet. Wo liegen in diesem jüngeren Repertoire die ganz persönlichen Vorlieben? Mehr (PDF 128 kb)