Der Mann mit dem roten Schal
Klassik Blog von Martin Geiser

Wenn ich mir Mario Venzagos Kleiderschrank vorstelle, so sehe ich Regale mit schwarzen Shirts, Hemden und Hosen, schwarze Anzüge schön ordentlich an den Bügeln aufgehängt. Und rote Halstücher! Böse Zungen behaupten sogar, dass er den Schal für ein Bad in der Aare nur widerwillig ablegen würde.
Man hielt in der Bundesstadt den Atem an, als nach zwei Chefdirigenten aus Sankt Petersburg ausgerechnet ein Zürcher im Mai 2010 ankündete, dass das Berner Publikum sich umgewöhnen müsse. Und als in seinem ersten Abokonzert Bruckners Sechste eher nach Schubert als nach dem spätromantischen Meister klang, war ein kritisches Grummeln unüberhörbar, fast so wie ein Kilometer westlich bei den Wappentieren im Bärenpark. Weiterlesen…